Hanauer Kulturverein zeigt „Gesichter der Flucht“

Den Flüchtlingen und ihren Helfern in und um Hanau mit Bild und kurzem Text ein „Gesicht“ geben – mit diesem Ziel hat der Hanauer Kulturverein zusammen mit befreundeten Helfern aus dem Umfeld der Flüchtlingshilfe ein lesenswertes Buch auf den Markt gebracht. Es heißt „Gesichter der Flucht“ und präsentiert auf 98 Seiten einfühlsame Porträts. Ziel des Kulturvereins ist es, Verständnis für die Motive von Flucht zu wecken, aber auch, die Bereitschaft zur Hilfe in der Bevölkerung wachzuhalten.

⇲ Weiterlesen

Mit jedem Porträt soll der Fokus auf die jeweilige Person gerichtet werden, um sie zu stärken und willkommen zu heißen. Alle Flüchtlinge wurden in einer ihrer jetzigen typischen Lebenssituation, also zum Beispiel im Sprachkurs, beim Sport, beim Einkaufen, beim Kochen oder im Praktikum, interviewt und gleichzeitig fotografiert.

Die porträtierten Flüchtlinge sind in den letzten Jahren nach Deutschland gekommen. Es wurden keine standardisierten Interviews mit festen Fragen durchgeführt. Was konkret gefragt und beantwortet, fotografiert und geschrieben wurde, haben Interviewer und Flüchtling entschieden. Bei Verständigungsschwierigkeiten standen Übersetzer zur Verfügung, bei denen sich der Kulturverein besonders bedankt.

Mit dem Buch „Gesichter einer Flucht“ erscheint gleichzeitig ein Kochbüchlein mit dem Titel „A Taste of Heimat“, das die Lieblingsrezepte von porträtierten Flüchtlingen enthält. Geplant ist zudem eine Ausstellung, die von Schülerinnen und Schülern der Kaufmännischen Schulen in Hanau gestaltet wird, in der neben Porträts aus dem Buch Hintergrundinformationen gezeigt werden sollen.

An dem Buch mitgearbeitet haben: als Fotografen Maria Dorn, Gerhard Roth und Uwe Wagner, als Interviewer Gerard und Maria Adrian, Klaus Dorn, Robert Elbe, Manfred Haas, Liliana Herzig, Gerhard Roth und Maren Schmidt. Für Satz, Layout und Covergestaltung war Joachim Schulmerich zuständig, bei der Glättung der Texte hat Anne Chavez geholfen.

Kosten und Risiken des Projekts trägt der Hanauer Kulturverein. Alle Einnahmen aus dem Verkauf des Buches, die über die Selbstkosten hinausgehen, wird der Kulturverein der Hanauer Flüchtlingshilfe spenden.

„Gesichter der Flucht“, 98 Seiten, ISBN 978-3-86314-340-4, 10 Euro, erschienen im COCON Verlag Hanau, Herausgeber: Hanauer Kulturverein e.V. „A Taste of Heimat“, Gerhard Roth, 48 Seiten, ISBN 978-3-86314-341-1, 7 Euro, erschienen im COCON Verlag Hanau, Herausgeber: Hanauer Kulturverein e.V.