Hanauer Paten machen bundesweit Werbung für Projekt

Das Projekt „Alt für Jung-Patenschaften - Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete“ stand im Mittelpunkt eines Treffens von 40 Verantwortlichen aus den 20 Standorten in Berlin. Das Projekt ist Teil des Programms „Menschen stärken Menschen“ des Bundesfamilienministeriums und wird von diesem auch gefördert. Nach dem knappen ersten Jahr der Laufzeit des Projekts, an dem sich auch die Stadt Hanau beteiligt, diskutierten Mitglieder der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros die bisherigen Erfahrungen aus der Umsetzung und gaben ein Ausblick auf die weitere Ausgestaltung des Programms.

⇲ Weiterlesen

An dem Treffen nahmen für das Hanauer Seniorenbüro Barbara Heddendorp sowie die Seniorenpaten Renate Schwalenberg-Leister und Dr. Karl-Heinz Leister teil. Das Hanauer Seniorenbüro wurde stellvertretend für das Engagement der Seniorenbüros in der Flüchtlingsarbeit in Deutschland für ein Video ausgewählt, das das Bundesministerium über das Patenschaftsprojekt produzierte. Im Video werden mehrere Paten vorgestellt, die Geflüchtete unterstützen. Darunter auch das Ehepaar Löffler aus Hanau, das dem Somalier Badri Nur Warlarwe und seinem kleinen zweijährigen Sohn Abdiraman hilfreich zur Seite steht.

„Die Patin Gudrun Löffler und der Pate Gerhard Löffler engagieren sich zusammen mit den Bewohnern der Wohngruppe Zusammen(h)alt in hervorragender Art und Weise für geflüchtete Menschen. Wir sind stolz darauf, dass Engagement der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt für geflüchtete Menschen nicht nachlässt und ich bin mir bewusst, dass das Engagement des Ehepaares Löfflers stellvertretend für viele Menschen in dieser Stadt steht“, sagte Stadtrat Axel Weiss-Thiel.

Dr. Heiko Geue, zuständiger Abteilungsleiter im Bundesfamilienministerium, würdigte die Anstrengungen der Seniorenbüros und ermutigte zu weiterem Engagement: „Diese wichtige lokale Infrastruktur zur Engagementförderung Älterer hat sich in schwieriger Situation bewährt.“ Geue bestätigte die Fortführung der Bundesförderung in 2017 und wandte sich ausdrücklich gegen vermehrt aufkommende populistische Tendenzen. Das Programm „Menschen stärken Menschen“ sei ein wichtiger Baustein zur Erhaltung von Toleranz und Demokratie. Dabei sei die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros eine wertvolle Partnerin.

„Wir werden auch 2017 für ein Engagement der Bürgerinnen und Bürger für Geflüchtete werben und unterstützen wo immer es geht. Gemeinsam werden wir Projekte mit den engagierten Patinnen, Paten und den zahlreichen Netzwerk- und Kooperationspartnern umsetzen. Das Hanauer Seniorenbüro ist sehr stolz auf das Engagement der Menschen in dieser Stadt“, sagt Barbara Heddendorp, Koordinatorin des Patenprojekts beim Seniorenbüro der Stadt Hanau.

Das Video ist hier zu sehen.