„Familien mit Migrationshintergrund besser erreichen!“

Stadtteilmütter haben jetzt Sprechstunde im Kinder- und Jugendbüro Wie finde ich die passende Schule für mein Kind? Wo gibt es günstig Nachhilfe? Mein Baby schreit ständig! Wo bekomme ich Hilfe? Bei diesen und weiteren Fragen rund um die Themen Kinder und Familie helfen die Hanauer Stadtteilmütter gerne weiter. Sie sind Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern wie beispielsweise Türkei, Italien, Marokko, die sowohl Deutsch als auch ihre Landessprache sprechen und geschult wurden, um Familien zu unterstützen.

⇲ Weiterlesen

Bereits seit 2011 sind sie in den Stadtteilen Lamboy/Tümpelgarten, Innenstadt /Südost und Weststadt/Kesselstadt als ehrenamtliche Elternlotsinnen unterwegs und konnten seit dem mehr als 500 Familien entsprechende Angebote zugänglich machen. Neben Hausbesuchen bieten die Stadtteilmütter Gespräche in öffentlichen Räumen des Stadtteils wie Stadtteilzentren, Elterncafés und in den Räumen des Vereins Sprungbrett an.

Ab sofort haben die Stadtteilmütter zudem einmal im Monat Sprechstunde im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hanau im Foyer des Hanauer Rathauses am Markt 14-18. In Kooperation mit Carolin Kornberger vom Kinder- und Jugendbüro wollen sie Familien mit Migrationshintergrund besser erreichen und die Interessen von Kindern, Jugendlichen und Familien in Hanau noch stärker vertreten. „Die zentrale Lage im Rathaus ist perfekt für uns, da sie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist“, sagt Projektkoordinatorin Heike Lebzien vom Verein Sprungbrett. „Außerdem gibt es zwischen unserer Arbeit und der von Carolin Kornberger viele Überschneidungen, so dass wir uns gegenseitig mit Rat und Tat unterstützen können“, ergänzt Meryem Tasan-Özbölük, die als freie Mitarbeiterin in dem Projekt tätig ist.

Stadtteilmütter haben eine Schulung durch den Verein Sprungbrett Familien- und Jugendhilfe e.V. durchlaufen, in der sie das Beratungs- und Förderangebot der Stadt Hanau für Kinder und Familien kennen gelernt haben. Durch die Begleitung der Fachkräfte des Vereins Sprungbrett sind die Frauen immer auf dem aktuellen Stand und können Eltern beispielsweise über Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, das Bildungspaket und Angebote der Beratungsstellen informieren. Das Projekt Stadtteilmütter wird gefördert von der Stabsstelle Prävention, Sauberkeit und Sicherheit der Stadt Hanau unter der Leitung von Andrea Pillmann, der Kathinka-Platzhoff-Stiftung, den Serviceclubs der Stadt Hanau und dem Deutschen Kinderhilfswerk. Sprechstunde der Stadtteilmütter im Kinder- und Jugendbüro ist jeden letzten Mittwoch im Monat 9-11 Uhr (Rathausfoyer, Am Markt 14-18)