20.000 Euro für multifunktionale Werkräume: Hanauer Serviceclubs überreichen Erlös der Weihnachtshütte

Über einen beachtlichen Scheck in Höhe von20.000 Euro konnte sich dieser Tage Stadtrat Axel Weiss-Thiel freuen. Die stolze Summe ist das Ergebnis der Benefiz-Weihnachtshütte des Aktionsbündnisses „Gemeinsam für Hanau“, in dem sich auch im vergangenen Jahr alle 13 Hanauer Serviceclubs zugunsten eines gemeinsamen Projektes eingebracht haben. Nachdem in letzten Jahren insgesamt mehr als 100.000 Euro in die Hospizarbeit, Jugend- und Familienförderung sowie Präventionsprojekte geflossen waren, haben sich die aktiven Clubs für 2016 darauf verständigt, ein Vorhaben zur Förderung der Integration von Flüchtlingen zu unterstützen.

⇲ Weiterlesen

Damit haben sich die Serviceclubs einmal mehr einer aktuellen Herausforderung gestellt und eine zeitgemäße Antwort darauf gefunden. Wie der Sozialdezernent bei der Scheckübergabe erläuterte, können mit dem gemeinsam erwirtschafteten Erlös der Benefizhütte jetzt in naher Zukunft multifunktionale Werkräume im Bereich Textil-, Holz- und Metallverarbeitung eingerichtet werden. Darüber hinaus kann ein Teil des Geldes für die Anschaffung von Musikinstrumenten genutzt werden, um die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren zu schaffen.

Ideale Voraussetzungen für derartige Angebote bietet die frühere „Elementary School“, denn ein wichtiger Aspekt der Förderung durch die Serviceclubs war, dass die Nutzungsmöglichkeiten in den Werkräumen sowohl den Geflüchteten in der kommunalen Einrichtung wie auch in der Hessischen Erstaufnahme auf Sportsfield zugänglich gemacht werden.

„Dieses Angebot stillt zum einen die Nachfrage nach handwerklicher Beschäftigung. Andererseits fördert das gemeinsame Arbeiten auch den Spracherwerb in der praktischen Anwendung.“ Die Stadt sei dem Aktionsbündnis sehr dankbar für den Einsatz und die großzügige Unterstützung, so Weiss-Thiel. Gleichzeitig fügen sich diese Planungen auch hervorragend in das bereits bestehende Netz von ehrenamtlicher Betreuung der Flüchtlinge ein, die alle eine möglichst rasche Integration in die Stadtgesellschaft im Fokus haben.

Wie der Schatzmeister des Bündnisses, Dr. Bernd Müller, ergänzend erläuterte, werden die Mitglieder der Soroptimisten Hanau, Zonta Hanau, Inner Wheel Offenbach-Hanau-Maintal, Ladies’ Circle 11 Hanau, Rotary Hanau, Rotary Hanau-Maintal, Lions Club Hanau, LC Hanau Brüder Grimm, LC Hanau Schloss Philippsruhe, Old Table 74, Round Table 74, Rotaract Club Hanau sowie die Leos Main-Kinzig auch in 2017 wieder unter dem Motto „Eine Hütte für alle Clubs – alle Clubs für ein Spendenziel!“ auf dem Weihnachtsmarkt antreten. Der Stadtrat, der bei der Scheckübergabe auch die Grüße und den Dank von Oberbürgermeister Claus Kaminsky als Schirmherr der Aktion überbrachte, sicherte dem Projekt auf die entsprechende Frage des Schatzmeisters dann auch die weitere Unterstützung der Stadt Hanau zu. Damit steht dem Aktionsbündnis „Gemeinsam für Hanau“ die Holzhütte auf dem Weihnachtsmarkt 2017 wieder kostenfrei zur Verfügung.

In dieser bundesweit einmaligen Aktion engagieren sich Mitglieder aller 13 Serviceclubs in weit mehr als 600 Arbeitsstunden ehrenamtlich, um gemeinsam einen möglichst hohen Gewinn zugunsten eines ausgewählten gemeinnützigen Projektes zu erwirtschaften.