IMG_20170620_175949 (2).jpg

Land Hessen würdigt die Lotsen-Arbeit von Patrizia Kreisler

Umrahmt von einem bunten Kulturprogramm hat der Bevollmächtigte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Jo Dreiseitel, ehrenamtlich tätige Integrationslotsinnen und Integrationslotsen für ihr gesellschaftliches Bürgerengagement im Biebricher Schloss in Wiesbaden gewürdigt – darunter auch die Hanauerin Patrizia Kreisler, die sich seit rund zwei Jahren in vielfältiger Weise für die Flüchtlinge engagiert.

⇲ Weiterlesen

„Der hessische Integrationslotsenansatz hat sich seit über zehn Jahren bewährt. Wir unterstützen Menschen“, erläuterte Dreiseitel, „die ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Sprachkompetenzen dafür einsetzen, Zugewanderten eine Brücke in unsere Gesellschaft zu bauen, und die ihnen dabei helfen, bei uns heimisch zu werden. Die aktiven Integrationslotsinnen und -lotsen erfahren durch diesen festlichen Rahmen eine besondere Würdigung ihrer ehrenamtlichen Arbeit, die sie bestärkt.“

Geehrt wurde in der hessischen Landeshauptstadt auch Patrizia Kreisler aus Hanau. Als ehrenamtliche Integrationslotsin kümmert sie sich seit Dezember 2015 aktiv darum, dass sich Migranten schnell in Hanau zurecht finden. Sie begleitet die Migranten bei Behördengängen und sonstigen Wegen in der Stadt, besucht mit ihnen kulturelle Veranstaltungen und ist im außerordentlichen Maß im Dialog mit verschiedenen gesellschaftlichen Institutionen aktiv. Kreisler ist zudem seit über einem Jahr aktive Sprachlotsin bei der VHS Hanau und erteilt Geflüchteten ehrenamtlich Deutschkurse.

Bereits im September und Oktober 2015 hat sich die Hanauerin in der damaligen Notunterkunft in der August-Schärttner-Halle in Tages- und Nachteinsätzen um Flüchtlinge gekümmert. „Das Engagement von Patrizia Kreisler geht weiter über das normale Maß hinaus, sie ist ein wichtiges Bindungsglied zwischen der Stadt und den Migranten, ist aber auch für andere Lotsen stets ansprechbar“, hieß es in der Würdigung. „Sie motiviert andere Lotsen, hat ein hohes Maß an Sozialkompetenz und ist für viele Migranten erster Ansprechpartner für Fragen, Sorgen und Nöte.“ Mit Ihrer ruhigen, freundlichen und kompetenten Art sei sie bis zum heutigen Tag wichtiger und wertvoller Ansprechpartner für die Stadt Hanau.

Seit 2017 arbeiten ehrenamtliche Integrationslotsinnen und -lotsen auch mit Geflüchteten in den Kommunen. Dies ist möglich, da die Hessische Landesregierung das Landesprogramm WIR von 4,6 Millionen Euro auf 8,85 Millionen Euro in 2017 erhöht hat. Davon profitiert auch der Integrationslotsenbereich, der ein wichtiger Schwerpunkt hessischer Integrationspolitik im Landesprogramm WIR ist.

Dreiseitel dankt auch den Hauptamtlichen in den Vereinen, Kommunen und Kreisen – als wichtige Partner in der Integrationslotsenarbeit. Neben der afrikanischen Trommelmusik von Modou Seck gehörte auch ein Auftritt der Comedian Idil Nuna Baydar zu den Höhepunkten des Programms.